Was ist eigentlich HomeS?

Der Unterbau von HomeS in der Entwicklung

Kurz gesagt, eine papierlose Alltagsverwaltung. Ausgaben in den Griff bekommen, Abowechsel nicht vergessen, Adressen zur Hand haben, Versicherungsbedingungen Nachschlagen, Fahrzeugwartung im Griff behalten, Kredite und Sparpläne ausfuchsen. Und der eigentliche Clou dabei ist, dass alles nicht isoliert ist, sondern miteinander in Verbindung steht.

Man bekommt einen Anruf, das Handy zeigt schon an, dass es der letzte Vermieter (Kontakt) ist, der ankündigt, die Kaution nicht aus zu bezahlen, weil die Beseitigung einiger Schäden sie Auffrisst. Ein Klick auf den Kontakt zeigt einem alles verbundene (z.B. Dokumente; alter Mietvertrag, Nachweis über hinterlegte Kaution , altes Übergabeprotokoll mit Bildern). Im Übergabeprotokoll ist eindeutig erstichtlich dass die beseitigten Schäden schon da waren, als die Wohnung übernommen wurde. Der Vermieter bleibt stur. Nach dem Gespräch macht man sich kurz Notizen und macht sich eine Aufgabe; Am Abend wird nach einem Anwalt gesucht und wenn einer gefunden ist, die werden die Kontaktdaten übernommen, ein eigener Vorgang wird gestartet und dem Anwalt Kopien der Dokumente ganz einfach auf die Email gezogen, in der man ihm die Situation beschreibt. Sogar, wann genau der alte Vermieter angerufen hat, weis man noch. Und wann die Kaution überwiesen wurde...

In diesem Beispiel ergibt sich der Vorgang aus der laufenden Korospondenz, doch es gibt auch vorbereitete Vorgänge. Stellensuche und Wohnungssuche z.B. laufen immer nach den gleichen Mustern ab und so muss man sie nur anklicken, die wichtigen Dokumente bestimmen oder schreiben, die Anschreiben, Rückmeldungen und Vorstellungsgespräche / Besichtigungen notieren und so immer auf dem laufenden sein. Oder ganz andere Vorgänge, was passiert, wenn die Famillie ein Kind erwartet, ein Paar zusammenzieht oder ein Haushalt sich auftrennt? Solche Vorgänge kann man für sich selbst flexibel anlegen und mit anderen Teilen. Besonders ausgefuchste Varianten, die HomeS vielleicht sogar nicht mit einem Plug In Ergänzen, könenn im Shop auf dieser Seite ge- und verkauft werden.

Die nächste Besonderheit von HomeS ist, dass es eine verteilte Anwendung ohne Speicherung in der Cloud ist (nicht dass man auf wunsch seine Daten nicht dort sichern könnte), die einzelnen Geräte verständigen sich untereinander im lokalen Netzwerk und gleichen sich laufend ab. Es kann unschätzbar wertvoll sein, wenn man seine Daten jederzeit auf dem Telefon hat, doch zum bearbeiten hat man dann doch lieber das grosse Tablet oder noch besser den PC.

Die Benutzeroberfläche von HomeS ist dafür gedacht, möglichst viel ohne Tippen machen zu können und setzt darauf Bezüge wortwörtlich durch (be)ziehen her zu stellen.

HomeS ist derzeit noch in der Entwicklung und soll in der Basis-Windowsvariante noch dieses Jahr hier im Rahmen eines Early Access Programms (früher Zugriff) bereit gestellt werden. Für die Androidvariante könnte es noch für dieses Jahr etwas knapper werden. Danach sind Linux, OS X und iOS Varianten geplant, während gleichzeitig an den zur Verfügung gestellten Vorgängen, In- und Exportmodulen und mehr gearbeitet wird.